Eberhard Brecht zu Besuch beim Einsatzführungskommando in Potsdam und beim Bundeswehrkrankenhaus in Berlin

Wohl keinem Abgeordneten des Deutschen Bundestages fällt die Entscheidung über die Beteiligung von Bundeswehrsoldaten an UN- Friedensmissionen leicht. Auf der einen Seite tragen die Frauen und Männer in Uniform dazu bei, Versöhnung von Konfliktparteien zu ermöglichen, oft genug Leben zu retten. Andererseits setzten wir sie mit unserer Entscheidung schwer kalkulierbaren Risiken aus. So informierte ich mich heute im Berliner Bundeswehrkrankenhaus über posttraumatische Belastungsstörungen und deren Behandlung. Anschließend besuchte ich zusammen mit General Pfeffer vom Einsatzführungskommando in Potsdam den Wald der Erinnerung, der an die ums Leben gekommenen Soldatinnen und Soldaten erinnert.